Start

img 7639 k

Die Kader der Saison 2015/16 der 1. Damen und 1. Herren
(Foto: FotoRey)

 
Warum in die Ferne schweifen... PDF Drucken E-Mail
News - Aktuell
Geschrieben von: SBanse   
Dienstag, den 12. Juli 2016 um 23:34 Uhr

Danijela Vukman wechselt vom HTBU nach Oststeinbek

 

Man muss nicht immer in die Ferne schweifen, manchmal sitzt das Glück auch einfach nebenan. 

 

Nebenan ist in diesem Fall die Verbandsligamannschaft des HT Barmbek Uhlenhorst. Langjähriger Ligakonkurrent der Cowgirls und immer schon als befreundetes Team anzusehen, verbindet alle Spielerinnen nicht nur das gemeinsame Hobby, Volleyball, sondern auch private Freundschaften und Beziehungen.

So bleibt es nicht aus, dass sich ab und zu eine Barmbekerin in der Oststeinbeker Halle wiederfindet.

 

So auch Danijela Vukman, die nach einer Saison beim HTBU mit Kusshand von den Cowgirls aufgenommen wurde.

Trainer Jörg Förster hat schon in seiner ehemaligen Heimat Berlin mit ihr in der Halle „zusammengearbeitet“ und weiß um ihre Stärken. Danij hat jahrelange Volleyballerfahrung und lässt sich nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen. Mit ihrer Abwehr- und Annahmestärke, sowie ihrem Spielverständnis  und dem guten „Auge“, wird sie die Cowgirls perfekt ergänzen.

 

Wenn Danij nicht gerade Hallensportschuhe trägt, hat sie meistens ein Snowboard unter den Füßen und surft über den Schnee.

Beruflich ist sie im Online-Marketing tätig.

 

Die frisch verlobte Libera und Außenangreiferin fügt sich nahtlos in das Gefüge der Cowgirls ein. Trotz einer noch nicht ganz auskurierten Schulterverletzung, flitzt Danij bereits fit und hochmotiviert  durch die Halle.

 

Welcome and.... OSTBEK GO!!!

 
+++Perlen im Ozean+++ PDF Drucken E-Mail
News - Aktuell
Geschrieben von: SBanse   
Donnerstag, den 23. Juni 2016 um 09:14 Uhr

Zweites neues Cowgirl im Boot...bzw. auf dem Pony   ;-)

 

 

In dem Meer der in der Halle stehenden Bewerberinnen ist es nicht einfach, die ein oder andere „Perle“ aus den Fluten zu fischen. Manchmal kommt einem dabei der Zufall zu Hilfe.

Wenn man nichtsahnend durch die Halle geht und plötzlich neben einem ein Ball aus ungeahnter Ecke einschlägt, dreht man doch mal den Kopf in die entsprechende Richtung.

 

So stieß Daniela ins Team. Leise in die Halle geschlichen, nervös und mit seelischer Unterstützung angereist, hat sie sich zunächst ein bisschen im Gewusel versteckt, jedoch schnell mit schlagkräftigen Argumenten am Netz überzeugt.

 

 

Die gelernte Zahntechnikerin ist erst seit 2012 in Hamburg. Ihre ursprüngliche Heimat ist das schöne Zwickau in Sachen.

Neben Volleyball ist Dani auch musikalisch unterwegs und übt sich auf der Gitarre. Viel Zeit neben Job, Sport und Hobbies bleibt nicht, aber die verbringt sie gerne mit Freunden und Familie.

Wir finden, die weite Reise ins schöne Oststeinbek hat sich auf jeden Fall gelohnt.

 

 

Daniela hat sich volleyballtechnisch bisher beim FSV Harburg und beim VG HNF in Hamburg versucht. Jetzt besetzt sie bei uns eine der Mittelblockpositionen und wird mit starken Angriffen hoffentlich die Gegner in die ein- oder andere Bredouille bringen.

 

Herzlich Willkommen Dani

 

OSTBEK GO

 
+++Erster Neuzugang bei den Ostbek Cowgirls+++ PDF Drucken E-Mail
News - Aktuell
Geschrieben von: SBanse, MJescke   
Donnerstag, den 16. Juni 2016 um 12:18 Uhr

Trommelwirbel bitte! Die Ostbek Cowgirls vermelden: Kaderplanung der Saison 2016/ 2017 ist abgeschlossen!

 

Nach der letzten Teamsitzung war klar, Verstärkung auf allen Positionen wird dringend benötigt. Denn neben Anne Adolphsen konnten zunächst nur Svenya Banse, Wiebke Böttcher, Marie Fleischmann und Lisa Nadolny fest für die kommende Saison zusagen.

Verletzungsbedingt oder aus privaten Gründen verzichten müssen die Stormarnerinnen zunächst auf Michelle Alex, Mia Jeschke und Elisa Braun. Die Zukunft von Anne Domroese und Joy Page ist noch unklar. Ganz verabschieden müssen wir uns hingegen von Maren Fehrs und Laura Matthias. Maren hat leider beschlossen, ihre Volleyballschuhe zumindest punktspieltechnisch an den Nagel zu hängen. Flo wird in der nächsten Saison die Bälle für einen anderen Verein abwehren.

Aber kein Grund zur Sorge, was die Zukunft der Ostbek Cowgirls angeht. Hiermit heben wir den Vorhang und präsentieren stolz den ersten Neuzugang. Die 23-jährige Kerrin Brüggemann wird als Verstärkung auf der Außen/ Annahme-Position dabei sein. Vom Drittligisten VG WiWa kommend und noch mit einem Fuß im Beachvolleyballsand, hat sich Kerrin in den letzten Wochen nach Oststeinbek aufgemacht, um ihr Können beim offenen Training zu zeigen. Viele aus der Mannschaft kennen sie schon und konnten daher von Anfang an sagen, dass es spielerisch, sowie auch menschlich sehr gut passt. Die 1,67 m „große“ Kerrin spielt aufgrund ihrer Beacherfahrungen mit gutem Auge und ist hinten im Feld eine unschlagbare Abwehrkatze. Neben diesen Eigenschaften bringt sie einen großen Ehrgeiz und gute Laune mit aufs Feld. „Ich habe mich für den OSV entschieden, weil die Mädels ein super Team sind, mit denen man viel Spaß haben und leistungsorientiert trainieren kann. Genau das habe ich gesucht“, sagt Kerrin auf die Frage, warum sie sich die Cowgirls als neue Heimat ausgesucht hat. Willkommen Kerrin!

OSTBEK GO